Foto-Ausstellung

von Gabriele Reichenbach-Koselke

und Heinz-Werner Reichenbach

"Hoflandschaft" & "Holzauge sei wachsam"

01.10.2019 bis Frühling 2020

Hoflandschaft

 

Gabriele Reichenbach-Koselke


Als Kind von Flüchtlingen des zweiten Weltkriegs lebe ich auf einem Bauernhof, dessen nahezu 300 Jahre alte Speicher und Scheunen mich faszinieren, stellen sie doch ein Zeugnis für Beständigkeit und Verwurzelung dar. Die solide und auf Dauer angelegte Bauweise entspricht generationenübergreifendem Planen und der Bedeutung der sicheren Unterbringung der Vorräte für Mensch und Tier.
Der Hof selbst erscheint mir als Bühne mit wechselndem Personal über die Jahrhunderte, das eine behutsame Anpassung des Bühnenbildes an die veränderten Bedingungen vornimmt. Noch immer kann man Spuren vorangegangener Generationen finden wie z.B. Arbeitsgeräte, Lehnsurkunden.…

Die Aufnahmen der Gebäude von außen sind nachts bei Vollmond mit einer Langzeitbelichtung von bis zu 15 Minuten entstanden.

 

 

Holzauge sei wachsam

 

Fotos von Gaby Reichenbach-Koselke und Heinz-Werner Reichenbach

 

 

Auf der Hofstelle der Familie Reichenbach, die gleich nebenan liegt, stehen alte Scheunen, die eine wurde 1737 gebaut, die andere 1912. An beiden Scheunen bestehen die Außenwände aus Brettern, die unbehandelt sind. Die vielen Astlöcher in den Brettern sind durch die Witterung unterschiedlich gefärbt. Bei einigen kann man Gesichter oder z. B. eine Eule erkennen. Diese Fotos sind an den Gebäuden zu finden, die bei Vollmond aufgenommen wurden. Andere Bilder sind in der freien Natur, in unserer Region, entstanden.


Kinderausstellung Pouring

Nevio, Julian, Florian

01.09. bis 1.10.2019

Die drei Jungs haben uns von Ihrer Idee, auch mal eine Ausstellung bei uns zu machen erzählt. Das Acryl Pouring haben sich die drei auf YouTube angeschaut und mit viel Geduld dann nachgemacht. Die Werke der Künstler werden einen ganzen Monat bei uns ausgestellt werden. Acryl Pouring (übersetzt Fließtechnik mit Acrylfarben) hat in den USA ihren Ursprung und ist wie ein Lauffeuer zwischenzeitlich auch in der restlichen Welt bekannt.

Die Techniken sind sehr vielfältig und eröffnen eine unendliche Palette an interessanten Farbverläufen und Zellenbildungen - die oftmals unvorhersehbare Kreationen hervorbringen.

 


"Nicht gesucht, sondern gefunden"

Foto-Ausstellung von Heinz-Werner Reichenbach

25.5.2019 Ein schöner Nachmittag


SICHERN SIE SICH IHRE EINLADUNG ZUR
VERNISSAGE DES FOTOGRAFEN HEINZ-WERNER REICHENBACH

25. Mai 2019 von 14:00 - 16:00 Uhr

Wir freuen uns Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde ganz herzlich zur 1. Vernissage mit dem Thema "Nicht gesucht, sondern gefunden" im Chez Meinen einladen zu dürfen.

Was Sie erwartet, sind wunderschöne Bilder!
Oxidation erzeugt Farben und Strukturen in einer unglaublichen Vielfalt. Die Fotos dieser Ausstellung sind in Deutschland, Island, Holland, Estland und in Kuba entstanden. Auf einem Bauernhof in der Wedemark sind etliche Aufnahmen gemacht worden und auch auf dem Expogelände in Hannover.
In Island sind Teile einer großen Wasserleitung für Fernwärme zu sehen.
Im Hafen von Brouvershaven (NL) waren alte Boote und alte Anker die Motive.
In Havanna steht eine sehr alte Kanone, deren Rost leuchtet in der Sonne. Alle Motive wurden per Zufall gefunden.

 

Für eine bessere Organisation, bitten wir um Anmeldung unter info@chezmeinen.com.

Ausstellungsbesichtigung vom 25.5. - 31.8.2019 möglich:
Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter 015205461898.

Kontaktdaten: Heinz-Werner Reichenbach

Telefon: 05130 3515

reichenbach@htp-tel.de

Bilder: flickr.com/photos/hw-reichenbach

Der Fotograf Heinz-Werner Reichenbach lebt in Wedemark im Ortsteil Elze. Er hat verschiedene Einzelausstellungen in Kuba und in Deutschland gehabt:

"Menschen im Osten von Kuba“ 

2014 in der Kunstgalerie in Santiago de Cuba

"Gesichter aus La Maya" 

2015 in der Kunstgalerie in La Maya (Cuba)

"Gesichter der Stadt"

2015 in der Kunstgalerie in Santiago de Cuba

"Menschen in Guantánamo"

            2016 im Kunstzentrum in Guantánamo (Cuba)

"Alltag in Baracoa - Gesichter der Stadt"

2017 im Kulturhaus in Baracoa (Cuba)

"Alltag in Kuba"

2017 in Hannover im Werkhof in der Nordstadt

„Rost schläft nie“

            2018 in der Kunstgalerie in La Maya